Home

photo:books:zines

photo:books:zines


Aus leichtsinnig hingeworfenen Momenten sprießen Märchenbäume

mit dem Begleittext "Paarweise" von Ruth Mätzler

Erhältlich im Buchhandel oder bei "25books"
ISBN 978-3-945572-01-6, 25 x 22 cm, 80 Seiten, 58 Farbbilder, Wanderer Books 2015, Preis: € 30,--

Aus meinem „Bildertagebuch“ der letzten Jahre haben sich Fotografien aller Art mehr oder weniger intuitiv zu Paaren zusammengefunden. Kaum jemand hat für die Kraft der Intuition so eindrückliche Worte gefunden, wie die neuseeländische Schriftstellerin Janet Frame (1924-2004), deren Gedanken in diese Arbeit Eingang gefunden haben. Die Lektüre ihrer Bücher und mehrere Reisen nach Neuseeland haben meine Aufmerksamkeit für „leichtsinnig hingeworfenen Momente“ geschärft. Diese fotografisch einzufangen und sie als Paare auf eine Weise miteinander korrespondieren zu lassen, dass sie „aufschiessen wie Märchenbäume“, war eine Aufgabe, die mich gleichermassen herausgefordert, wie fasziniert hat. Wird auf diese Weise doch besonders deutlich, dass eine Fotografie nicht nur ein Abbild äußerer Wirklichkeit ist. Sowohl die Auswahl durch den Fotografen, als auch die emotionale Antwort des Betrachters machen aus einem Motiv in hohem Maße einen von der Innenwelt "hingeworfenen Moment".

"Was mich immer wieder frappierte, wenn ich, wieder zu Hause, einen Blick auf die fotografische Ernte meines Reisebegleiters werfen durfte, war der Eindruck, dass wir gleichzeitig an unterschiedlichen Orten gewesen sein mussten. Ja, mir schien, als wären wir mitunter - um es mit der Schriftstellerin Silvia Bovenschen auszudrücken - als zwei „gesellige Einzelgänger“ unterwegs gewesen, deren Wahrnehmungsorgane jeweils eigene Impulse empfingen. Freilich wanderten wir gemeinsam an den Uferzonen der neuseeländischen Südinsel entlang und bewunderten die riesigen Tangwälder aus Kelpalgen, deren Kronenblätter auf der Meeresoberfläche durch die Bewegung von Ebbe und Flut in ein ozeanisches Wasserballett verwandelt wurden. Dass jedoch aus dem Algenbiotop, dem submarinen Gegenstück der Regenwälder, einmal „Märchenbäume“ wachsen würden, wenn Karl Mätzler den Moment ihrer schwindelerregenden Dynamik einfängt und diesen mit einem Salzburger Jahrmarktskarussell in Verbindung bringt, hätte ich mir am Strand von Cape Saunders nicht vorstellen können. Ich schaue mir beide Bilder an und spüre die Fliehkraft, wie sie mich im Wellenflug um eine verborgene vertikale Achse wirbelt."

(Auszug aus dem Begleittext "Paarweise" von Ruth Mätzler)